Ballon-Finanzierung: Vor- und Nachteile

Ballon-Finanzierungen werden vorwiegend für den Autokauf genutzt. Die Kreditvariante unterscheidet sich in zahlreichen Punkten vom Leasing und stellt eine interessante Alternative für Geringverdiener und Selbstständige dar.

Wie funktioniert die sogenannte Ballon-Finanzierung?

Bei der Ballon-Finanzierung handelt es sich um eine Kreditart, die sich aus niedrigen monatlichen Raten und einer höheren Restzahlung am Laufzeitende zusammensetzt. Die Finanzierung wird vorwiegend für den Autokauf genutzt, wobei hier zwei Modelle zur Verfügung stehen: Einerseits gibt es die Ballon-Finanzierung mit niedrigen monatlichen Raten und einer abschließenden Abzahlung der noch offenen Restschuld; andererseits steht die Option zur Verfügung, dass der Kreditnehmer das Fahrzeug – am Ende der Laufzeit – verkauft. Dabei nutzt der Kreditnehmer die erzielte Summe zur Tilgung der noch offenen Restschuld. In vielen Fällen entscheiden sich die Kreditnehmer dann für einen weiteren Ballon-Kredit. Die Ballon-Finanzierung ist vor allem bei Selbstständigen und Unternehmen beliebt, stellt aber auch eine Alternative für Geringverdiener dar. Weitere Informationen zu diesen Thema finden sie auf dein-kredit.net.

Die Vorteile

Bei der Ballon-Finanzierung profitiert der Kreditnehmer von einer günstigen Anzahlung und relativ niedrigen monatlichen Raten. So benötigt der Autokäufer kein hohes Startkapital. Die Zinssätze sind – verglichen mit dem klassischen Ratenkredit – niedriger, was dadurch erklärt werden kann, da Banken und Autohäusern auch zusammenarbeiten. Die Finanzierung ist dann sinnvoll, wenn der Autokäufer die Absicht verfolgt, den Wagen am Ende der Laufzeit wieder an den Händler zu verkaufen. All das sind Gründe, warum die Ballon-Finanzierung eine attraktive Alternative zum Leasing darstellt. Zu bedenken ist aber, dass neue Fahrzeuge relativ schnell an Wert verlieren; die Ballon-Finanzierung ist daher nur sinnvoll, wenn ein Gebrauchtwagen angeschafft wird.

Die Nachteile

Möchte der Kreditnehmer das Fahrzeug nach der Laufzeit behalten, muss er mit schlechteren Konditionen als zu Beginn der Vertragsunterzeichnung rechnen; die Ratenzahlung kann daher noch Jahre andauern. Auch dann, wenn das Fahrzeug verkauft werden soll, können einige Nachteile in den Vordergrund rücken: Der Verkäufer muss im Regelfall den Differenzbetrag zum Verkaufserlös aus seinem Ersparten aufbringen, da nur selten mit dem erzielten Verkaufserlös die noch offene Restschuld getilgt werden kann. Vor allem dann, wenn das Fahrzeug mitunter eine Beschädigung aufweist, ist mit einem sehr hohen Wertverlust zu rechnen, der sich dann auf den Verkaufserlös niederschlägt.

Die Vorteile können sich schnell in Nachteile verwandeln. Aus diesem Grund ist es ratsam, wenn die Finanzierung gut geplant wird und bereits im Vorfeld ein Käufer gefunden wird, der den Wagen – nach dem Ende der Laufzeit – übernimmt. Sind derartige Formalitäten geklärt, ist die Ballon-Finanzierung eine interessante Alternative für Menschen mit einem unregelmäßigem Gehaltseingang oder für Geringverdiener. Alternativ gibt es noch den Drei-Wege-Kredit, der einerseits mehr Sicherheiten bietet, andererseits – bezugnehmend auf die Gesamtbelastung – auch günstiger als die Ballon-Finanzierung ist.

Ballon-Finanzierung: Vor- und Nachteile: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Diese Seite bewerten

Posted in: Allgemein, Darlehen, Finanzierung, Kredit

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.